Sichtbare Präsenz der Abfallkontrolle für ein sauberes Basel

Die Zahlen der Abfallkontrolle des Jahres 2016 liegen vor. Die tägliche Präsenz der Abfallkontrolleure im öffentlichen Raum zeigt offenbar Wirkung.

Die Abfallkontrolleure des Amts für Umwelt und Energie eruieren seit 2013 die Verursacherinnen und Verursacher von wilden Deponien und illegaler Abfallentsorgung. Zur illegalen Entsorgung zählen auch Haushaltabfälle, die in öffentlichen Abfallkübeln entsorgt werden. Personen, die Abfälle auf den Boden werfen oder liegen lassen, werden von den Abfallkontrolleuren gebüsst.

Zahlen der Abfallkontrolle für 2016 (in Klammern: Zahlen 2015)

  • Die Abfallkontrolleure bearbeiteten insgesamt rund 3‘550 (4‘220) Meldungen (Hinweise auf wilde Deponien und unzeitig bereitgestellte Abfallsäcke) aus der Bevölkerung und von der Stadtreinigung.
  • Wegen wilder Deponien wurden 319 (377) Bussen ausgesprochen.
  • 112 (80) Personen wurden gebüsst, weil sie Haushaltabfälle in öffentlichen Abfallkübeln entsorgt hatten.
  • Wegen unzeitiger Bereitstellung von Abfallsäcken wurden rund 694 (674) Bussen erteilt.
  • Bei der Litteringbekämpfung wurden mit Unterstützung durch die Polizei 73 (74) Personen in flagranti erwischt und gebüsst.

nach oben