Abteilung Gewässerschutz

Die Abteilung Gewässerschutz ist für den Vollzug der gesetzlichen Bestimmungen in den Bereichen Oberflächengewässer, Fischerei, Wasserkraftnutzung, Industrie- und Gewerbeabwasser, Grundwasser, Altlasten und Boden zuständig. Die dazu benötigten wissenschaftlichen Grundlagen, Datenreihen und die fachliche Expertise werden im eigenen Umweltlabor ermittelt. Im Auftrag des Bundesamts für Umwelt betreibt sie zudem die Rheinüberwachungsstation und die Internationale Hauptwarnzentrale der Schweiz. Des Weiteren ist sie für den kantonalen Gewässerschutz-Pikettdienst verantwortlich und hat die Oberaufsicht über die Generelle Entwässerungsplanung und die Kläranlage.

Oberflächengewässer

Das eidgenössische Gewässerschutzgesetz fordert die Revitalisierung der Gewässer und die Beseitigung der nachteiligen Auswirkungen der Wasserkraftnutzung. Im Rahmen der Überwachung des Gewässerzustands werden neben der chemischen Wasserqualität auch die Ökomorphologie, der Bestand der wirbellosen Kleinlebewesen und der äussere Aspekt sowie die Fischfauna untersucht.

Internationale Hauptwarnzentrale

Entlang des Rheins von der Schweiz bis nach Holland bestehen sieben internationale Hauptwarnzentralen, die sich im Falle von Gewässerverschmutzungen nach einem festgelegten Meldemuster gegenseitig benachrichtigen. Die Verantwortung für den regelkonformen Betrieb der Hauptwarnzentrale der Schweiz liegt bei der Abteilung Gewässerschutz des AUE.

Gewässerschutz-Pikettdienst

Bei einer Verschmutzung des Bodens, des Grundwassers, der Oberflächengewässer oder sämtlicher Abwasseranlagen muss der rund um die Uhr erreichbare Gewässerschutz-Pikettdienst den Vollzug der Umwelt- und Gewässerschutzgesetzgebung gewährleisten. In dieser Funktion begleitet er sämtliche Massnahmen zum Schutz der Gewässer am Ereignisort oder leitet diese selbständig ein.

Fischerei

Die Kantonale Fischereiaufsicht ist für die fischereiliche Bewirtschaftung der Gewässer zuständig. Sie kümmert sich um den Besatz von Jungfischen bis zur Wiederansiedlung des Lachses und die Bekämpfung von invasiven Tierarten (Fische, Krebse, etc.). Des Weiteren ist sie für die Vergabe der Fischereikarten für den Rhein im Stadtbann Basel, die Verpachtung von Birs und Wiese zuständig und sorgt in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Fischereiverband für die erforderliche Ausbildung der Fischenden (SANA-Ausweis).

Industrie- und Gewerbeabwasser

Die systematische Überprüfung der Industrie- und Gewerbebetriebe in den Bereichen Abwasser und Lagerung wassergefährdender Stoffe sind die Schwerpunkte dieser Fachstelle. Darunter fallen auch die Kontrolle der chemischen Industrie sowie der Vollzug der abwasserrelevanten Bestimmungen im Bereich Bio-/Gentech.

Grundwasser

Die Fachstelle „Grundwasser“ ist verantwortlich für die Ermittlung der Grundwasserqualität und der Grundwasserspiegelhöhen. Des Weiteren ist sie zuständig für die Grundwassernutzung, die Versickerung von Sauberwasser und die Ausscheidung der Grundwasserschutzzonen. Sie bewilligt Bohrungen (u.a. für Erdwärmesonden, Grundwassernutzung) und überprüft die Bautätigkeiten im Grundwasser.

Altlasten

Das Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum der letzten Jahrzehnte hat Spuren im Boden und Untergrund hinterlassen. Nach den Vorgaben der Altlasten-Verordnung (AltlV) wurden alle bekannten belasteten Standorte in einem Kataster erfasst. Dieses liefert allen Interessierten (Behörden, Eigentümerinnen und Eigentümern, Bauherrschaften etc.) wichtige Informationen über die Belastungen des Untergrundes. Bei Bautätigkeiten entscheidet das AUE über die zu ergreifenden Massnahmen.

Wasserkraftnutzung

Die behördenverbindliche Strategie zur Nutzung der Wasserkraft beinhaltet eine Abwägung der Interessen des Gewässerschutzes und der Wasserkraftnutzung. Die Fachstelle beurteilt bestehende und neue Projekte aufgrund dieser Strategie und der gesetzlichen Vorgaben und ist für das Konzessionsverfahren zuständig.

Generelle Entwässerungsplanung

Jede Gemeinde ist verpflichtet, eine generelle Entwässerungsplanung zu erstellen, in welcher die wichtigen Grundsätze sowie Massnahmen für eine zukunftgerichtete und umweltgerechte Siedlungsentwässerung festgelegt sind. Die zuständige Fachstelle sorgt für die Oberaufsicht der kommunalen Planungen bzw. die Umsetzung der beschlossenen Massnahmen.

Kläranlagen

Die kommunale und die industrielle Kläranlage sorgen für die Reinigung des verschmutzten Abwassers. Die Abteilung Gewässerschutz nimmt dabei die Aufsicht über die Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte wahr.

Bodenschutz

Der Boden ist der oberste, im Regelfall belebte Teil der Erdkruste. Wie Luft und Wasser ist der Boden unabdingbar für das Leben auf der Erde und muss deshalb geschützt werden.

nach oben